Psychotherapie für Kinder, Jugendliche
und junge Erwachsene

Als Psychotherapeutin aus Neu-Isenburg möchte ich Ihnen mit meiner Website einen ersten Einblick in meine Tätigkeiten bieten und erste Fragen klären.

Klarheit

“Wann ist der Weg zum Psychotherapeuten sinnvoll?”
“Verhaltenstherapie – was ist das?”
“Was erwartet uns in dieser Praxis?”
“Spielen, malen, reden … Wie hilfreich kann das sein?”
“Muss mein Kind/ich jede Woche dorthin und wie lange?”
“Kann eine Therapie meinem Kind/mir schaden?”
“Wie sieht es mit der Schweigepflicht aus?”

Diese und ähnliche Sorgen und Fragen beschäftigen die meisten PatientenInnen und Bezugspersonen, wenn sie sich dem Thema Psychotherapie widmen. Einige der Fragen machen sogar Angst.

Antworten, Entlastung und ein erster Eindruck können vorab auf dieser Webseite gefunden werden. Als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin werde ich alle aufkommenden, restlichen Fragen persönlich und individuell im Erstgespräch beantworten, sowie frühzeitig als verständnisvolle und hilfreiche Ansprechpartnerin zur Verfügung stehen.

hilal-virit.jpg

Dipl.-Päd. Hilal Virit

Als Diplom-Pädagogin und approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (seit 2016), Fachrichtung Verhaltenstherapie, behandle ich psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter bis 21. Lebensjahr.

Mehr über mich

Mitgliedschaften

Verhaltenstherapie

Verhaltenstherapie ist eine wissenschaftliche Form der Psychotherapie mit empirisch belegtem positivem Wirkungsprofil. Verhaltenstherapeutische Arbeit beinhaltet, dass Therapeut und Patient in einem Behandlungsteam eng zusammenarbeiten.

Diese Therapieform beschäftigt sich mit der Gegenwart, der Fokus liegt auf dem aktuellen beobachtbaren Verhalten. Es werden klare Behandlungsziele definiert und es wird darauf geachtet, dass therapeutische Angebote und Übungen vom Patienten akzeptiert werden, dieser sie gut annehmen und motiviert durchführen kann. Die Therapie läuft daher transparent ab. Während des Therapieverlaufes überprüfen Patient und Therapeut, ob die Therapie auch die gewünschten Erfolge hat.

Behandlungsspektrum

Persönliche Sorgen, emotionale Probleme, Hindernisse, Blockaden können Anlass sein mich als Ansprechpartnerin aufzusuchen. Manchmal sind es auch einzelne Symptome und Störungen:

Therapieablauf

Psychotherapeutische Sprechstunden

Patienten (gesetzlich Versicherte) haben im Rahmen der Sprechstunde einen Anspruch auf einen zeitnahen Termin. Die Sprechstunde dient der frühzeitigen diagnostischen Abklärung, ob ein Verdacht auf eine krankheitswertige Störung vorliegt und weitere fachspezifische Hilfen notwendig sind. Die Sprechstunde ist auf 3 Termine pro Kind/Jugendlichem sowie 2 Elternstunden zeitlich begrenzt .

Psychotherapeutische Akutbehandlung

Die Akutbehandlung ist eine zeitnahe psychotherapeutische Intervention im Anschluss an die Sprechstunde zur Entlastung von akuter Symptomatik. Wenn eine längere Therapie nicht notwendig ist, dennoch Hilfe in Anspruch genommen werden soll, können im Rahmen der Akutbehandlung 1 bis 12 Termine angeboten werden. Diese finden in der Regel vormittags statt.

Probatorische Sitzungen der Richtlinientherapie

In den ersten probatorischen Sitzungen erfolgt eine umfangreiche Diagnostik der Symptomatik durch eine eingehende Familien- und Lerngeschichte, eine Problem- und Verhaltensanalyse, sowie eine Testdiagnostik mit aktuellen standardisierten Testverfahren. In Sitzungen (Probesitzungen) wollen wir herausfinden, ob eine behandlungsbedürftige Störung vorliegt und ob man gemeinsam an einer Lösung arbeiten kann. Am Ende wird der verhaltenstherapeutische Ansatz und die zugrunde liegenden Annahmen besprochen, damit wir ein vollständiges Bild vom Vorgehen erhalten und entschieden werden kann, ob das Angebot geeignet erscheint.

Wenn wir uns für einen gemeinsamen Lösungsweg entscheiden, wird ein Antrag an die Krankenkasse gestellt. Es kann entweder eine Kurzzeittherapie oder eine Langzeittherapie beantragt werden.

Dann beginnt die eigentliche Therapie, hierzu gehört die:

Einzeltherapie

Die Therapie benötigt Zeit und Vertrauen, das behutsam aufgebaut wird. Deshalb findet die Einzeltherapie meistens in wöchentlichen Sitzungen a 50 Minuten statt. Die Häufigkeit der Sitzungen wird der individuellen Problemlage angepasst. In Therapiestunden spricht der Patient über gegenwärtige Sorgen, Probleme und arbeitet am Therapieplan. Wichtig ist nun auch zu wissen, dass der Therapeut zur absoluten Verschwiegenheit verpflichtet ist. Schwerpunkt der Behandlung ist die aktive Bewältigung der Probleme und das Einüben neuer Handlungsmöglichkeiten. Bei Vorschul-/Kindern wird entsprechend dem Alter und Entwicklungsstand mit spielerischen Elementen gearbeitet, denn die Sprache des Kindes ist das Spiel.

Elternberatung

Ein wichtiger Baustein der Therapie ist es, je nach Alter des Kindes, eine intensive Zusammenarbeit mit den Eltern oder den zentralen Bezugspersonen aufzubauen. Hierzu beziehe ich diese regelmäßig in die Therapie mit ein, da sie für Ihr Kind eine der wichtigsten Stützen sind. Bei Jugendlichen wird vorab abgeklärt, in wieweit Bezugspersonen einbezogen werden sollten.

Gruppenpsychotherapie

Vor der Antragsstellung wird mit den Bezugspersonen oder dem Patienten besprochen, ob eine Gruppentherapie (ergänzend zur Einzeltherapie) sinnvoll erscheint.

Kooperation

Abhängig von der individuellen Problemlage ist die Kooperation mit Fachärzten, Lehrern, Mitarbeitern des Jugendamtes wichtig und unter Berücksichtung meiner Schweigepflicht kann ein gegenseitiger Austausch für mich von großer Bedeutung sein.

Kostenübernahme

Meine Kassenzulassung bezieht sich dabei sowohl auf Einzel- als auch auf Gruppenpsychotherapie.

Gesetzlich Versicherte

Grundsätzlich haben Sie Anspruch auf therapeutische Versorgung. In der Regel verlangt die Kasse von ihrem Versicherten sich ausschließlich von Psychotherapeuten behandeln zu lassen, die eine Kassenzulassung haben. Als Praxis in der Kassenärztlichen Vereinigung haben wir grundsätzlich die Möglichkeit Sie über Ihre Versicherung abzurechen. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen daher auch in der Regel die Kosten für Kurzzeittherapie sowie Langzeittherapie.

Privatversicherte

Die Kostenübernahme für eine Therapie ist in den meisten privaten Versicherungen geregelt. Die Erstattung der Kosten hängt jedoch von ihrem Vertrag ab. Klären Sie daher im Vorfeld ab, ob Sie die entstehenden Kosten von Ihrer Versicherung erstattet bekommen. Die Rechnungen für Privatversicherte stelle ich nach jeweils vier Sitzungen nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten.

Selbstzahler

Selbstzahler sind nicht an die Regelungen mit Ihrer Versicherung gebunden. Die Abrechnung erfolgt per Rechnung. Es wird kein Antrag bei Ihrer Krankenkasse gestellt.

Terminvereinbarung

Erstanfragen von Neupatienten werden nur telefonisch entgegengenommen. Neuanfragen per Fax oder E-Mail können leider nicht berücksichtigt werden.

Liebe Eltern,
Vorschulkindern biete ich grundsätzlich Vormittagsplätze an, da erfahrungsgemäß am Nachmittag die Konzentrationsleistung reduziert ist. Termine ab 16.00 Uhr stehen ausschließlich älteren Kindern und ab 17.00 Uhr ausschließlich Jugendlichen und jungen Erwachsenen zur Verfügung, da diese aufgrund von schulischen oder beruflichen Gegebenheiten zumeist auf spätere Termine angewiesen sind. Elterngespräche finden in der Regel vormittags statt, da die Nachmittagstermine den Kindern und Jugendlichen zur Verfügung stehen müssen. Haben Sie keine Scheu Ihre Fragen auf meinem Anrufbeantworter zu hinterlassen, ich melde mich zeitnahe bei Ihnen und beantworte diese gerne ausführlich. Ich bitte um Verständnis und Kenntnisnahme.

Kontakt

Sprechzeiten: Termine nach Vereinbarung

Telefon: 0610 23 22 11 28
Fax: 0610 23 22 11 27
psychotherapie@hilalvirit.de

Standort

Psychotherapeutische Praxis Virit
Bahnhofstraße 53
63263 Neu-Isenburg